Training

Das aktive Training im Hallenbad startet jedes Jahr ca. 2 Wochen nach Schulbeginn im Hallenbad Aindling. Mit schließen des Hallenbades zu den Pfingstferien endet das aktive Training im Hallenbad und bis zum Ende der Schulzeit findet das weitere Training in Sand am U-Weiher an unserer Wasserwacht Wachstation statt.

In den Ferien findet für die Jugend kein Training statt.
Jugendtrainingsplan

Das Training findet zu folgenden Uhrzeiten statt:

Trockenunterricht der Jugend (Sept. – Pfingsten):
Jugendgruppe 1 oder 2 oder 3:                 17:30 – 19:00      Bauhof Aindling

Schwimmunterricht Hallenbad (Sept. – Pfingsten):
Jugendgruppe 1 oder 2:                             17:30 – 18:30      Hallenbad
Jugendgruppe 2 oder 3:                             18:30 – 19:30      Hallenbad
Erwachsene:                                              19:30 – 20:30       Hallenbad

Jugendtraining im Sommer:                   17:30 – 19:00      Wachstation am U-Weiher

Erwachsenentreff im Sommer:               19:30 – …           Wachstation am U-Weiher

Trainingsinhalte

Zu den Trainingsinhalten zählt das Erlernen und Trainieren von verschiedenen Schwimmtechniken, der Konditionsaufbau, sicheres und wendiges Bewegen an der Wasseroberfläche sowie beim Tauchen. Darüber hinaus werden auch bei den Jugendlichen die ersten Grundzüge des Rettungsschwimmens gelehrt. Dazu gehört das Transportschwimmen, der richtige Umgang mit Rettungsmitteln wie zum Beispiel Rettungsschwimmbrett, Rettungsring und Rettungsboje, die Techniken des Anlandbringens von geretteten Personen, sowie das richtige Verhalten bei Rettungsmaßnahmen.

Selbstverständlich wird nicht nur auf das Verhalten im Wasser, sondern auch auf Erstversorgung und Betreuung von Verunglückten Wert gelegt. Dies wird durch zahlreiche Aus- und Fortbildungen in Erster Hilfe erreicht.

Damit auch der Spaß für die Jugendlichen nicht zu kurz kommt stehen unter anderem Badefahrten in große Vergnügungsbäder, Abendteuerwochenenden auf Jugendzeltplätzen, Fahrradtouren und Schlauchbootfahrten auf dem Programm.

Für die Jugendlichen ab 16 Jahren bietet die Wasserwacht Ausbildungen in verschiedenen Fachbereichen an. Dazu zählt die Ausbildung in Erster Hilfe, zum Sanitäter, zum aktiven Rettungsschwimmer, zum Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst, zum Wasserretter,  zum Motorbootführer, zum Rettungstaucher, zum Signalmann und darüber hinaus der Erwerb der Lehrberechtigungen (Ausbilder) für die vorgenannten Fachdienste. Trotz dieser Vielzahl an Ausbildungen wird der Zusammenhalt und die Geselligkeit in unserer Gemeinschaft groß geschrieben, gemäß unserem Motto:

„Aus Spaß am Sport und aus Freude am Helfen“