• Wachstation der Wasserwacht Aindling
    Mit Sicherheit am Wasser

    Wasserwacht Aindling

  • Mit Sicherheit am Wasser

    Wasserwacht Aindling

  • Mannschaftswagen der Wasserwacht Aindling
    Mit Sicherheit am Wasser

    Wasserwacht Aindling

  • Mit Sicherheit am U-Weiher

    Wasserwacht Aindling

  • Mit Sicherheit am Wasser

    Wasserwacht Aindling

  • Mit Sicherheit im Wasser

    Wasserwacht Aindling

Aktivitäten

Neben dem Wachdienst und dem Jugendtraining machen wir als Wasserwacht natürlich noch viele verschiedene andere Dinge. Damit der Spaß bei uns nie zu kurz kommt, machen wir über das Jahr verteilt viele Ausflüge als Verein, sei es nun eine Fahrradtour mit unserer Jugend, die Badefahrt ins Palm Beach, oder der Vereinsausflug. Auch an den Stränden Deutschlands sind wir seit vielen Jahren jeden Sommer vertreten. Eben ganz nach unserem Motto: „Aus Spaß am Sport und Freude am Helfen“.
Um für den Wachdienst und unsere Einsätze fit und ausreichend geschult zu sein, bilden wir uns natürlich auch regelmäßig auf verschiedenen Aus- und Fortbildungen weiter, und machen Übungen mit der Ortsgruppe oder der Kreiswasserwacht. Als Untergruppe des Bayrischen Roten Kreuzes unterstützen wir auch den Blutspendedienst in Aindling.

Wachdienst in Wangerooge 2020

2020 mussten die meisten geplanten Veranstaltungen der Wasserwacht pandemiebedingt leider ausfallen. Da der Wachdienst in Wangerooge jedoch trotzdem sichergestellt sein muss, waren wir dort wieder mit drei Leuten eine Woche vertreten. Natürlich gab es auch in Wangerooge hohe Hygienestandarts, die eine Ansteckung mit dem Coronavirus minimieren sollten.

Foto: Alexander Koch

Wachdienst in Wangerooge 2019

Auf dem Donauball im Januar wurden wir von der Wasserwacht Oldenburg abgeworben und von einem Wachdienst auf der Insel Wangerooge überzeugt. Also ging es in der letzten Septemberwoche das erste Mal nicht nach Kiel an die Ostsee, sondern nach Wangerooge an die Nordsee, um dort eine Woche ehrenamtlich Wachdienst zu machen. Zu viert sind wir mit dem Auto bis nach Harlesiel gefahren, um anschließend mit der Fähre auf die autofreie Insel zu gelangen. Wir wurden sehr herzlich von der insgesamt 10-köpfigen Wachmannschaft aufgenommen und schon nach einem Tag fühlten wir uns wie zu Hause. Trotz des Wachdienstes blieb genug Zeit, um die kleine Insel zu erkunden, den hiesigen Schützenverein zu besuchen, und beim Restaurant „Pudding“ regelmäßige Abstecher zu machen. Außerdem konnten wir ganz neue Erfahrungen im Wasser bei starkem Wellengang sammeln und unsere Seetauglichkeit beim Bootfahren auf die Probe stellen.

Foto: Maximilian Eberle

Marktlauf 2019

Auch beim Marktlauf war die Wasserwacht mit Helfern so wie auch Läufern vertreten. Zusammen sind unsere drei tapferen Läufer bei gemütlichen 28 Grad 11 Kilometer für gemeinnützige Zwecke gelaufen. Unsere Helfer standen derweil mit unserem Einsatzfahrzeuge für den Notfall bereit.

Foto: Stefan Ohm

Vereinsausflug 2019

Wie jedes Jahr fand auch 2019 unser Vereinsausflug statt. Mit 23 Leuten ging es nach Miltenberg, wo wir unter anderem die Brauerei Faust besichtigen durften. Da wir am heißesten Wochenende 2019 unterwegs waren, mussten wir den Abend selbstverständlich feierlich im Bach hinter dem Hotel ausklingen lassen.

Foto: Lena Hörmann

Donauschwimmen 2019

2019 wollte die Wasserwacht Aindling zum 34 mal am Donauschwimmen in Neuburg teilnehmen. Mit Sack und Pack sind wir also mit unserem Mannschaftstransportwagen, Anhänger, Eisrettungsschlitten und 15 mutigen Schwimmern pünktlich um 7:30 Uhr in Aindling aufgebrochen. In Neuburg angekommen, machte die traurige Nachricht die Runde, dass das Donauschwimmen aufgrund des Hochwassers das erste Mal abgesagt werden müsse. Doch obwohl das Schwimmen in diesem Jahr ausfallen musste, fand der anschließende Faschingsball, der jedes Jahr tausende Besucher hat, statt. Ganz im Stil der 20er Jahre hatten wir einen schönen und bunten Abend.

Foto: Lena Hörmann

Wachdienst in Kiel 2018

Die Wasserwacht Kiel sucht jeden Sommer ehrenamtliche Helfer, die die Kieler Förde sicherer machen. Die 30-köpfige Wachmannschaft teilt sich auf 5 verschiedenen Strandabschnitte auf und steht bei jedem Wetter, sieben Tage in der Woche, für die Badegäste, Kitesurfer und Segler bereit. Der Spaß und die Freude gehen trotz oft langer und anstrengender Wachtage nie verloren. Jeden Tag wird abends zusammen gegessen und mit Spiel und Spaß rückt das Gemeinschaftsgefühl in den Vordergrund.

Foto: Lena Hörmann